Dienstag, 16. September 2014

Arbeitsministerium will Wohnungsverlust durch Sanktionen vermeiden

Sanktionen im Hartz IV-Bezug sollen nicht mehr dazu führen dass betroffene Menschen ihre Wohnung verlieren.

Übernahme für die Kosten der Unterkunft und Heizung für Bürger im Hartz IV-Bezug sollen nicht mehr bei Sanktionen erfasst werden, schreiben Andrea Nahles (SPD) Beamten. Die Süddeutsche Zeitung berichtet weiter, ein Vorteil für die Jobcenter Mitarbeiter, die dadurch weniger rechnen müssten.

Nahles plant Entschärfung der Hartz IV-Sanktionen?

Ach Frau Nahles, ist dass etwa Ihr sozialdemokratisches Gedankengut und dass von Ihrer auch so sozial eingestellten Partei „SPD“?

Menschen „Hartz IV-Bezieher“ die Sie und Ihre Partei auf dem Gewissen haben, die Ihre Partei mit der Agenda 2010 und an dessen Spitze die Hartz IV-Reform in die Armut katapultierten- diese jetzt auch noch großzügiger Weise das Existenzminimum für nichts gnadenlos unter dem Deckmäntelchen „Rechtsvereinfachung“ zu sanktionieren.

Sie tun mir sooo leid!
(Michael Mahler)

Montag, 15. September 2014

Immer mehr Menschen unter 25 auf Hartz IV angewiesen

DGB Studie: Arbeitslosenversicherung bietet häufig keinen Schutz für junge Erwerbslose unter 25

Immer mehr Menschen unter 25 Jahre rutschen nach dem Arbeitsstellenverlust sofort im Hartz IV Bezug. Das geht aus einer Studie des Deutschen Gewerkschaftsbund hervor. 

Wer hat Anspruch auf Arbeitslosengel I
In der Arbeitslosenversicherung zahlt jeder Arbeitnehmer ein der einen sozialversicherungspflichtige Tätigkeit nach geht, sowie Arbeitgeber für die für ihre Mitarbeiter einzahlen.

Samstag, 13. September 2014

Welle von Sozialmissbrauch, ein Medien- und Politikermärchen

VOLKSVERHETZENDE PROPAGANDA!

Alles miese Propaganda die dazu dienen soll, die Deutsche Bevölkerung gegen Rumänen und Bulgaren aufzuhetzen. Selbstverständlich soll auch eine solche volksverhetzende Propaganda Stimmung gegen Hartz IV-Bezieher schüren.

Nun einmal ehrlich, wer glaubt denn was die Mainstream Medien schreiben und wer möchte das verlogene Geschwätze der schwarz/roten Bundesregierung glauben schenken...? Maximal Leute die einen Profit daraus ziehen und so ziemlich dumme Leute.
(MM)

Freitag, 12. September 2014

Abgeordneter „CSU“ verhöhnte Hartz IV Bezieher

Erwerbslose sein faule Grüppel so der CSU-Abgeordnete

Eine Schande das es in Deutschland soweit gekommen ist dass Politiker erwerbslose Menschen als sogenannte faule Grüppel „Krüppel“ titulieren dürfen.

Aus unserer Sicht, darf ein Politiker mit einem derartigen verdorbenen Gedankengut, nicht weiter als Volksvertreter im Deutschen Bundestag tätig sein.

Samstag, 6. September 2014

Almosen: Regelsatz für Hartz IV steigt 2015 um 8 Euro

Um gerade einmal 8 Euro soll der Eckregelsatz für Hartz IV-Bezieher 2015 steigen

Einem Medienbericht zu folge sollen Hartz IV-Bezieher ab 2015 etwa 8 Euro für einem Singlehaushalt (Erwachsener) mehr bekommen. Leben zwei Erwachsene in einer Bedarfsgemeinschaft, bekommen jeweils beide 360 Euro, dass macht gerade einmal 7 Euro im Monat mehr aus. Kinder bis sechs Jahre bekommen künftig einen Regelsatz von 234 Euro, das sind schlappe 5 Euro mehr.

Freitag, 5. September 2014

Bundesagentur für Arbeit: Drogentest für erwerbslose Menschen


Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger sollen auf Drogen und Antidepressiva getestet werden.

Die Behörde soll sich zirka 88.000 Drogentest besorgt haben, mit dem der Konsum von Cannabis, Kokain, Ecstasy, aber auch Antidepressiva festgestellt werden kann. Arbeitsvermittler und Mitarbeiter der Jobcenter sollen bei einem Verdacht einen solchen Test veranlassen, wenn der Kunde damit einverstanden ist.