Die Hartz-IV Reform wurde einzig und allein ins Leben gerufen, zugunsten der Eliten in Deutschland um Menschen gefügig zu machen, oder sie zu vernichten.

Donnerstag, 17. April 2014

Internedienstanweisungen für Jobcenter

Aktuelle Dienstanweisungen der Bundesagentur zum SGB II

Die BA wurde von Harald Thomé und dem Verein Tacheles im Rahmen einer Klage nach dem IFG dazu gezwungen, die Fachlichen Hinweisen zum SGB II, SGB III und weitere interne Verwaltungsanweisungen regelnäßig im Netz zu veröffentlichen.

Lese die Dienstanweisungen:
Quelle: http://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/dienstanweisungen-sgb-ii/

Mindestlohn greift bei Hartz IV Aufstockern kaum

Mindestlohn von 8,50 Euro reicht kaum, um Hartz IV Bezug zu verhindern

Donnerstag, 10. April 2014

Autokratie ausgehend von einer Behörde

Mit einem derartigen Gedankengut und Forderung der Bundesagentur für Arbeit, den Lebensunterhalt (Existenzminimum) quasi für nichts  einer Minderheit Menschen (Hartz IV leistungsberechtigte) zu entziehen, bedeutet nichts anderes, zustehende Sozialleistungen nur noch nach einem System das durchaus einer Autokratie entspricht auszuzahlen.
(MM)

Lese dazu einen Bericht von der Redaktion gegen-hartz.de:
Bei Meldeversäumnissen und Arbeitsverweigerung sollen Hartz IV-Bezieher künftig härter bestraft werden »

Montag, 7. April 2014

Michael Mahler / Velbert "Meine dritte Frage an die Kanzlerin Merkel"

Erneut habe ich gestern 06.04.2014 eine weitere sehr wichtige und berechtigte Frage an die Kanzlerin Merkel gestellt.

Frau Merkel hatte am 05.04.2014 auf dem Europa-Parteitag der CDU gesagt, das für die Christlichen Demokratischen Union die Würde eines jeden einzelnen Menschen unantastbar ist und das es die Grundwerte der Christlichen Demokratischen Union so entspreche.

Leider kann ich und sehr wahrscheinlich Millionen andere Menschen das so nicht hinnehmen.

Begründung dafür:
Seit der Einführung der Agenda 2010 und an dessen Spitze die Hartz IV Gesetzgebungen (SGB II) werden Millionen Menschen dazu genötigt ihre bürgerlichen Rechte per Eingliederungsvereinbarung alle 6 Monate unter Sanktionsandrohungen abzulegen.

Samstag, 5. April 2014

Hartz IV ist nicht menschenwürdig, aber dafür grundgesetzwidrig

Merkel sagte heute (05,04.2014) um 13:14 Uhr auf Phoenix in ihrer Rede (Europa-Parteitag der CDU) im Bezug Europa Ukraine und Weißrussland, die Würde eines jeden Menschen sei unantastbar.

Nun ja Frau Merkel, das ist ein sehr guter Vorsatz den Sie geäußert hatten, allerdings sollten Sie Frau Merkel dann auch mit gutem Beispiel vorausgehen und die menschenverachtenden und grundgesetzwidrigen Hartz IV Gesetze sofort abschaffen.

Liebe Frau Merkel, ansonsten machen Sie sich absolut unglaubwürdig.
(MM)

Das Video bis auf 22:59 Minuten vorziehen.
Merkel sagt, Die Grundwerte der Christlichen Demokratischen Union ist, die Würde eines jeden einzelnen Menschen ist unantastbar.
Merkel:Europa-Parteitag der CDU 05.04.2014
http://www.youtube.com/watch?v=IP6KukAcIGQ

Schmalspurprogramm mit Arbeitgebersubvention wirkt nicht gegen Langzeitarbeitslosigkeit

PRESSEMITTEILUNG
04.04.2014 – SABINE ZIMMERMANN


"Um die zunehmende Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen, braucht es mehr als ein Schmalspurprogramm mit Arbeitgebersubvention. Wenn die Regierung es ernst meint, muss sie den Kahlschlag in der Arbeitsmarktpolitik beenden. In den zurückliegenden drei Jahren ging die Zahl der arbeitslosen Hartz-IV-Empfänger nur um acht Prozent zurück, das Volumen der Fördermittel aber um 41 Prozent. Gibt es hier keinen Kurswechsel, bleiben die über eine Million Langzeitarbeitslosen weiter auf der Strecke", erklärt Sabine Zimmermann zum geplanten Förderprogramm der Bundesregierung für Langzeitarbeitslose. Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende weiter:

Freitag, 4. April 2014

Leiharbeit drückt die regulären Löhne und bedeutet Sklaverei

Jobcenter vermitteln hauptsächlich unter Sanktionsandrohungen in die Leiharbeit.

Hartz IV-Empfänger sind keine arbeitsscheuen Menschen, sie werden unter Sanktionsandrohungen dafür benutzt den Niedriglohnsektor in Deutschland stetig aus zu weiten. Das bedeutet allerdings auch für alle anderen Menschen die noch ihre Vollzeitbeschäftigung nach gehen dürfen, das deren Reallöhne stetig sinken. Zugute kommt das selbstverständlich nur den Lobbyisten und natürlich der Bundesagentur für Arbeit und den Jobcentern, die dann eine geschönte Vermittlungsstatistik propagieren können.

Donnerstag, 3. April 2014

Hartz IV: Bei stattgegebenen Widersprüchen Auslagenpauschale beim Jobcenter geltend machen

Abstimmung bei RTL! Sollten Strafen für Harzt-IV-Empfänger abgeschafft werden?

RTL hat eine Abstimmung auf dessen Webseite gestartet mit der man abstimmen kann ob die Sanktionen für Hartz IV-Empfänger abgeschafft werden sollen.
Sanktionen im Hartz IV Bezug bedeuten für Millionen Menschen das man ihnen das Existenzminimum was ohne hin schon sehr wenig ist unter den Füßen wegzieht. Sogar soweit bis hin zur Obdachlosigkeit. Jeder ist von Hartz IV bedroht, wenn er dann nicht gerade im Staatsdienst arbeitet (Beamte). Darum ist dringend an zu raten, das man unbedingt mit votet mit einem Ja für die Abschaffung der Sanktionen.

Hier der Link zum Voting:
abstimmen »

In Gedenken an die Opfer der Agenda 2010

Kreuz-Aktion im Rahmen der Anhörung der von der Jobcenter-Mitarbeiterin Inge Hannemann ein- gereichten Petition zur Ab- schaffung der Sanktionen im Hartz-IV-System am 17. März 2014.

velbertbloggt sagt dazu:
Die Agenda 2010 und an die Spitze dieser Hartz IV hat bis Dato bereits mehrere Opfer (Menschen) auf dem gewissen. Menschen die völlig unverschuldet durch dieses System ihr Leben verloren.